Kanalisation vor dem Kollaps?

Aktuelles >>

Kanalisation vor dem Kollaps?

Unter Deutschlands Oberfläche stinkt es. Viele Abwasserröhren sind nicht ausgelastet, Fäulnis entsteht und greift die Bausubstanz an. Eine großer Teil unserer Abwasserkanäle ist marode - und die Belastungen steigen. Der Anstieg von Gewittern und Sturzregen führt zum Überlaufen der Kanalsysteme, denn immer noch werden Regen- und Schmutzwasser zusammen abgeleitet. Klärwerke sind überlastet, Abwasser gelangt ungefiltert in die natürlichen Gewässer, Flora und Fauna werden zerstört. Die Instandhaltung unseres Abwassersystems ist letztlich eine Frage des Geldes. Doch wer bestimmt die Höhe unserer Gebühren? Und: Wird das Geld in die Verbesserung der Kanalisation gesteckt? Ende der 90er Jahre wurden deutschlandweit zahlreiche Wasserbetriebe privatisiert, weil die Kommunen knapp bei Kassen waren. In Berlin etwa machen Wirtschaft und Stadt heute Millionengewinne. Kritiker vom Netzwerk Berliner Wassertisch sind überzeugt: zu Lasten der Bürger.

Quelle : 3sat

Zuletzt geändert am: Jul 16 2012 um 4:22 PM

Zurück